Hartinger Consulting
de en
Blog Category

Moin Hamburg.

Blog Category
12. Mai 2021
N. Luttenberger
IMG_8760

Hamburg #2:

Nach der letzten Entdeckungstour wurde das Wetter in der Hafenstadt leider sehr schlecht. Sturm und Regen standen auf der Tagesordnung – wäre ja nicht so, als ob man das erwarten hätte können. In einem Augenblick der Regenabstinenz habe ich mich nach draußen gewagt, um entlang der Elbe zu spazieren. Die Tierwelt scheint sich, im Gegensatz zu mir, an das Wetter gewöhnt zu haben und bleibt unbeeindruckt.

Auf dem Gelände des alten Fischmarktes wurde heute ausnahmsweise wieder gearbeitet. Zwar wurde es auch nass, jedoch nicht wie einst vom Handel mit frischem Fisch. Es wurden Graffitis entfernt. Eine freie Fläche existiert, Graffitis entstehen, diese werden wieder entfernt, neue Graffitis entstehen und so weiter. Ein wahrlich natürlicher Kreislauf in Städten wie Hamburg.

Auch beim Spazieren lohnt sich ab und zu ein Blick zurück auf den Weg, den man eben zurückgelegt hat. Die Elbe ist an diesem Tag ziemlich rau, jedoch verliert sie dadurch nicht ihren Charme. Weitere Spaziergänger*innen sucht man vergeblich, aber in den Trockendocks gegenüber ist so einiges an Aufregung und Hektik zu erahnen.

Die jahrzehntealten Kräne stehen unbeeindruckt von der modernen Architektur um sich herum immer noch am Ufer der Elbe – passend unpassend. Auch wenn die Funktionalität mittlerweile nicht mehr gegeben ist, reicht ein wenig Vorstellungskraft aus, damit sie sich wieder bewegen und frischen Fisch aus der Nordsee von unzähligen Booten abladen.

Das „Dockland“. Das Haus möchte wohl ein Boot sein, doch sein Dock ist an Land?

Vom Dockland geht es per Boot zurück zum Ausgangspunkt. Der Rückweg offenbart eine ganz neue Perspektive auf die Stadt und die eben fotografierten Gebäude. Das Wasser in Kombination mit den roten Fassaden bildet dieses einmalige Stadtbild der norddeutschen Hafenstadt, welches ich in den letzten Wochen kennenlernen konnte. Endstation der Wasserfahrt: Landungsbrücken.

Nach diesem ausgiebigen Spaziergang geht es wieder zurück nach Hause. Beim Verlassen des Anlegestegs sehe ich schon meine nächste Verbindung näherkommen. Die U3. Die U-Bahn, die über der Erde fuhr – oder einfach: Hochbahn.

Back to Top