Hartinger Consulting
de en
Blog Category

Trends im
Einzelhandel

Blog Category
15. Oktober 2013
S. Schwarzl

Der Handel im Wandel

 

Der Trend zu kleineren Haushalten, eine zunehmende Veränderung der Altersstruktur der Bevölkerung sowie eine stärkere Urbanisierung und eine enorme Dynamik der Internetnutzung werden auch die Entwicklungen im Einzelhandel sowie in der Betriebsstruktur ändern. Neue Storekonzepte in Innenstadtlagen sind aktuell wieder im Trend, die Innenstadtlagen werden wieder interessanter.


Spezialisierung statt Discount

Erfolgreiche Einzelhandelskonzepte zeigen deutlich, dass Spezialisierung die einzig wirksame Strategie im Wettbewerb mit Discount-Konzepten ist. Entweder müssen durch vertikale Integration, Sortimentsbeschränkungen oder andere organisatorische Maßnahmen erhebliche Kostenvorteile erreicht werden um die Preisführerschaft zu erlangen oder man etabliert sich über ein Konzept, das die Spezialisierung in Verbindung mit einer ausgeprägten Dienstleistung in den Vordergrund stellt um somit eine einzigartige Wettbewerbsstellung zu erreichen.

trends-im-handel-2

Im Lebensmittelhandel stehen die Zeichen auf Vollsortiment: Supermärkte bieten immer größere Flächen mit immer tieferen Sortimenten und immer mehr regionalen Produkten an. Im Textilhandel ist zu erkennen, dass auch ein Markt für weniger preisorientierte Konzepte vorhanden ist. Als Beispiel möchte ich an dieser Stelle den Outdoor-Spezialisten Globe Trotter erwähnen. Mit einem außergewöhnlich tief aufgestellten Sortiment, einem Becken mit 200 m2 Wasserfläche, wo man Boote und Tauchausrüstung testen kann, sowie einer Kältekammer und einem Regenraum um Schlafsäcke und Jacken auf ihre Tauglichkeit zu überprüfen, sowie einer Reisebuchhandlung bietet Globe Trotter schon im Shop einiges an Erlebnis, Abenteuer und Dienstleistung und schürt somit die Lust auf mehr. Zudem scheint die Dienstleistung, der Verleih von Ausrüstungsgegenständen (im Outdoorbereich) generell weiter zuzunehmen. Durch den Verleih sollen in Zukunft auch neue Zielgruppen erreicht werden.

Multi – Channel – Konzepte

Interessant dürfte in den kommenden Jahren für den Einzelhandel auch die Entwicklung von Multi-Channel –Konzepten werden, die die Vorteile des stationären Handels mit den Vorteilen der Online-Welt verbinden: Im Internet bestellen und im Geschäft abholen, nach Hause gelieferte Waren im Geschäft zurückgeben oder im Internet nachschauen ob bestimmte Produkte im Geschäft im Bestand sind. Diese und weitere Verknüpfungen werden die Zukunft des Einzelhandels nachhaltig prägen. Auch umgekehrt kann es durchaus der Fall sein, dass Händler, die bis dato nur Online angeboten haben, step by step in den stationären Handel einsteigen.
Als wirtschaftliche Basis wird jedoch weiterhin das stationäre Geschäft dienen. Aktuell gestaltet sich die Lage folgendermaßen: Nur 10 Prozent macht der Onlinehandel am Gesamteinzelhandelsumsatz aus. Selbst bei zweistelligen Wachstumsraten würde es Jahre dauern, bis der Onlinehandel den stationären Handel überholt hat.
Einer aktuellen Studie von Goldmedia Research zufolge (August 2013) bleibt das Shoppingerlebnis vor Ort ein wichtiges Standbein im Handel. Das Ergebnis der Studie zeigt, dass 91 Prozent der Befragten überzeugt sind, dass es trotz vermehrtem Online Shoppings immer ein stationäres Geschäft geben wird. 85 Prozent sehen das Multi Channel Retailing als Zukunft: Stationärer Handel und Internethandel werden sich demnach noch stärker ergänzen. Immerhin wünschen sich 73 Prozent der Befragten, dass alle stationären Geschäfte auch im Internet vertreten sind. Das Ergebnis zeigt, dass die Kundenansprache über mehrere Kanäle durchaus wichtig ist. Es ist nicht nur möglich mehr Kunden anzusprechen, sondern auch das Einkaufserlebnis zu steigern.

Textquellen:
http://www.kpmg.de/docs/20120418-Trends-im-Handel-2020.pdf
http://redaktion42.com/2013/10/04/onliner-glauben-an-die-zukunft-des-stationaren-handels/
http://www.goldmedia.com/blog/2013/10/stationarer-und-online-handel-profitieren-voneinander-goldmedia-studie-fur-gettings/
http://www.brandeins.de/archiv/2013/handel/wandel-mit-tuecken.html

Bildquellen:
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Einkaufszentrum_LOOP5_Weiterstadt_4.jpg

Back to Top