Hartinger Consulting
de en
Blog Category

PUSH
Conference

Blog Category
29. November 2013
F. Wonisch

Geht nicht, gibt´s nicht.
PUSH Conference, München

Creative Coding meets …
 
Da sich die Grenzen der Möglichkeiten des Machbaren in unserer Branche scheinbar täglich neu definieren ist es schwer mit diesem Innovationstempo Schritt zu halten. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht dies zumindest zu versuchen. Zu diesem Zweck waren wir von 25. – 27.10. 2013 in München auf der PUSH.

push-conference

Name ist Programm
 
Diese, 2012 zum ersten Mal durchgeführte Konferenz beschäftigt sich ausschließlich mit den Bereichen des Interaction Designs und dazu passenden Themen. Experten aus über 15 Nationen kommen, wenn das Team rund um Thomas Gläser & Christian Perstl ruft. In zwei Tagen wurde die Alte Kongresshalle nahe der Theresienwiese zum digitalen Mekka für UX-Liebhaber und Codenerds. Mitten in dieser, sehr speziellen Klientel haben wir versucht die, für die Leser unsere Website interessanten Dinge zu filtern. Aber ehrlich gestanden haben wir zwei Tagen lang so viel unglaubliche Dinge gesehen, dass wir nur einen Abriss dessen präsentieren können, was wir am bewegendsten fanden.

In oder of appearance. Day 1.
 
Während DARJA ISAKSSON (Ziggy Creative Colony) über die Prinzipien und Entwicklungen im Bereich der digitalen Kommunikation sprach und dabei noch sehr allgemein blieb ging es bei NEIL CALDERWOOD (Fjord) schon detailliert um Umsetzungsstrategien bei digitalen Interaction-Projekten.
http://www.helloziggy.com/en/
http://www.fjordnet.com/

LUCIA TERRENGHI (Google) führte aus, was die Weltmaschine so in den nächsten Monaten plant bzw. umsetzt. Quiet a bit shocking, was denen in Palo Alto wieder eingefallen ist. Vom Schock erholt blieben aus den Lightning Talks vor allem FRANZ BRUCKHOFF (Taptanium) und MARKUS STEINHAUSER (Testbirds) im Gedächtnis.
http://taptanium.com/
http://www.testbirds.de/

Die Nachmittags-Session wurde dominiert vom Chef-Entwickler der Videoplattform Vimeo, KEVIN SWEENEY. Ein unfassbarer Vortrag über Dinge, die jeder wissen sollte, der gestaltend im digitalen Feld tätig ist.
http://vimeo.com/create

 
In oder of appearance. Day 2.
 
Tag 2 startet – aufgrund des Hang-Overs eines anderen Vortragenden – mit ELLIOT WOODS (kimchi and chips). Seine Ausführungen über die Materialität von Licht und Pixeln als die Realwerdung von digitalen Schöpfungen überforderte wohl einige im Auditorium.
http://www.kimchiandchips.com/

WES GRUBS (Pitch Interactive), der mit dem Hang-Over, wusste dann 60min nicht nur über seine Bayrisch-Kenntnisse zu berichten. Nein, er führte die Zuhörer in die spannende Welt der kreativen Datenvisualisierung und zeigte damit wohl vielen im Saal, dass hier einiges an förderbarem „Öl“ im aktuellen Markt zu finden ist.
http://www.pitchinteractive.com/beta/index.php

SEBASTIAN OSCHATZ (Meso) verpackte die Werksschau seiner Pixelschupfer und Schrauber Truppe in einen Vortrag über die Funktionalität des Rechtecks als Gestaltungsmittel. Sehr spannend; allerdings durchwegs budgetschwangere Großprojekte.
http://www.meso.net/

Den krönenden Abschluss boten die Speeches von MARIANA SANTOS (The Guardian) und MARKUS WENDT (Field). Santos wusste durch ihr portugiesisches Temperament und die Projekte des Guardian rund um die London Riots und die Olympiade zu begeistern. Wendt wiederum zeigte den Werdegang des medial gehypten Kollektives Field und sparte nicht mit Selbstkritik und Vorwürfen an die Branche, aufgrund des aktuellen und digital bevorteilten „copy-paste“ Verhaltens.
http://www.theguardian.com/news/datablog/2012/jul/04/riot-defendants-court-sentencing#data/
http://www.field.io/

push-conference2

push-conference3

Mehr Fotos gibt’s auf unserer Facebook-Seite.

Back to Top