Hartinger Consulting
de en
Work

Eine Chronik

FELS AM WAGRAM
Work
HARTINGER_FELS_14_web

Geschichte(n) adäquat kommunizieren

Der Ort Fels wurde im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. 1927 wurde Fels am Wagram zur Marktgemeinde erhoben. 90 Jahre später stimmte der Gemeinderat rund um Bürgermeister Christian Bauer für die Erstellung einer neuen, zeitgemäßen Ortschronik. Wir übernahmen Redaktion und Layout und schufen mit der neuen Chronik ein ansprechendes Zeitdokument. Die grafische und inhaltliche Aufbereitung der Chronik schlagen eine solide Brücke zwischen dem Gestern und dem Heute. Übersichtliche Zeittafeln und großzügiger Weißraum strukturieren die Jahrzehnte und Jahrhunderte und machen die lange, teilweise komplexe Gemeindegeschichte nachvollziehbar.Eine Geschichte, deren Kernelemente durch die Struktur der Chronik deutlich werden. Die neun Hauptkapitel sind die Grundbausteine der DNA von Fels am Wagram. Die Kapitelwahl ist eine Antwort auf die zentrale Frage, die wir uns während des Konzeptions- und Umsetzungsprozesses ständig gestellt haben:

Was macht Fels am Wagram aus?
Es sind die Gewerbebetriebe, die Arbeitsplätze schaffen und zum Wohlstand der Bevölkerung beitragen. Es ist die Infrastruktur mit ihren traditionsreichen Gebäuden und modernen Einrichtungen. Es ist die besondere Lage am Rande der Donau, oberhalb des namensgebenden Wagram. Es sind die Menschen. In allen Kapiteln sind Menschen hinter den Unternehmen und Entscheidungen von zentraler inhaltlicher Bedeutung. Vereine, Gastwirte und Pfarrgemeinschaft halten die Gesellschaft zusammen und bekommen in der Gemeindechronik den Platz, den sie verdienen.

HARTINGER_FELS_03_web

HARTINGER_FELS_04_web

HARTINGER_FELS_09_web

HARTINGER_FELS_13_web

Aber wo viel Licht ist, ist auch Schatten. Brände, Explosionen oder Kriegswirren hielten die Marktgemeinde über die Jahrhunderte hinweg in Atem. Den Unglücksereignissen ist bewusst ausreichend Platz in der Chronik gewidmet. Fels am Wagram hätte nicht seine heutige Identität, hätte die Marktgemeinde nach den zahlreichen Katastrophen nicht immer und immer wieder zu neuer Stärke finden müssen.

„Fels am Wagram – Eine Chronik“ gießt diese vielfältige Identität in Worte. Das Projekt beweist, dass es für anspruchsvolle Geschichte(n) ein professionelles redaktionelles und grafisches Konzept braucht. Exakt das haben wir gemeinsam mit unserem Kunden entwickelt und bis ins Detail umgesetzt.

Back to Top