Hartinger Consulting
de en
Work

Neuer optischer Auftritt für den Weinlandhof

Work
Hartinger-Consulting-Weinlandhof-Teaser

Wie sich ein
Generationenwechsel im Corporate Design abbildet

Starker Name, starke Marke sowie eine
historisch gewachsene Kundenstruktur.
Traditionelle Familienunternehmen blicken meist auf eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte zurück. Was aber, wenn ein Generationenwechsel ansteht und die Ideen von Jung und Alt aufeinandertreffen? Welche Auswirkungen hat das für die Markenkommunikation?

Wir durften beim Weinlandhof so einen Generationenwechsel begleiten und diesen im Corporate Design abbilden. Wir lösten die Herausforderung genau so behutsam, wie die Übergabe vonstattenging. Daher überrascht auch das harmonische Ergebnis kaum, das wir im Folgenden präsentieren.


Altes und Neues miteinander verbinden: Das war die Intention bei der Neugestaltung des Corporate Designs für den Weinlandhof. Das Grundkonzept erarbeiteten wir gemeinsam mit den Familien Pichler und Wratschko, deren Vorstellungen sich zu 100 Prozent im neuen Auftritt abbilden sollten. Der Zeitpunkt des Re-Designs war nicht zufällig gewählt. Unterstützt von ihren Eltern Rosa und Arnold, hat 2016 mit Rosemarie und Thomas Pichler nämlich die nächste Familiengeneration das Zepter im familiär geführten Hotel übernommen. Jung und modern, aber dennoch wiedererkennbar und gelernt:

Das neue Logo soll die Philosophie abbilden. Es soll verdeutlichen, dass Stammgäste sich auf viel Neues freuen können, aber auch auf Altbewährtes nicht verzichten müssen. Familiäre Herzlichkeit, Gastlichkeit und Wohlfühl-Ambiente: Die Weinlandhof-Philosophie fußt heute und morgen nach wie vor auf den gleichen Säulen, wie in den vergangenen Jahrzehnten. Das Projekt mündete in einen mehrstufigen Markenprozess. Am Ende standen viele Neuerungen, die dem Weinlandhof auch zukünftig das Fundament für erfolgreiches
Tourismus-Marketing bereiten.

Weiterentwicklung des Logos
Wir interpretierten das ehemals sehr naturalistisch gemalte Weinblatt neu. Die ursprüngliche Form blieb zwar erhalten, allerdings bekam es eine dynamischere und grafischere Anmutung. Es wirkt nun stärker als Zeichen oder Sinnbild und funktioniert so nicht nur in der Logo-Kombination, sondern auch als wiederkehrendes Gestaltungselement.

Weiterentwicklung der Typografie
Der ehemals verspielte typografische Ansatz wurde durch eine klassischere und klarere Schrift ersetzt. Dadurch vermittelt man viel Leichtigkeit und Stil. In Wort und Bild bleibt das Ursprüngliche so immer noch erhalten. Es ist aber vollkommen neu spürbar.

Weinlandhof-Logo-Alt Ursprüngliches Logo

Weinlandhof-Logo-Neu-Web-Hartinger-Consulting Neues Weinlandhof-Logo

Neue Bildsprache
Die bislang dokumentarischen Abbildungen des Hauses wichen einer anderen Art der Bildsprache. Viel Licht, entsättigte Farben, Detailaufnahmen und das Einfangen von Eindrücken und Stimmungen vermitteln Wärme und Harmonie. Die neue Bildwelt soll den Gästen die Einzigartigkeit der Weinlandhof-Angebote verdeutlichen und Lust auf Urlaub in der Südsteiermark machen. Das gelingt vor allem auch dank Stiefkind Fotografie, die die Vorgaben beispielhaft in die Tat umsetzten.

Corporate Publishing
Auf Basis der optischen Neuerungen entwickelten wir für die Gästekommunikation und für die Bewerbung der Urlaubsangebote das neue Weinlandhof-Magazin. Die Zeitschrift erscheint zweimal im Jahr und gibt Stammgästen, Freunden und Partnern des Weinlandhofes Einblicke in den Hotelbetrieb. Die Leserinnen und Leser nehmen am Geschehen im Haus teil und lernen den Weinlandhof, die Region sowie die Menschen, die im Weinlandhof ein und aus gehen, näher kennen. Die neue Preisliste, bei der ebenfalls auf eine bewusst reduzierte Gestaltung Wert gelegt wurde, besticht – genauso wie das Magazin – durch großformatige Bilder und ein strukturiertes, edles Papier, dessen Haptik alle Sinne aktiviert und eine hohe Emotionalität hervorruft.

Weinlandhof-Magazin-Hartinger-Consulting-2016 © Lupi Spuma

Weinlandhof-Magazin-Hartinger-Consulting © Lupi Spuma
Weinlandhof-Magazin-Hartinger-Consulting © Lupi Spuma

Neuer Online-Auftritt
In Zeiten, in denen Internetplattformen für das Tourismus-Marketing eine immer wichtigere Rolle spielen, ist ein zeitgemäßer Onlineauftritt aus dem Hotelbetrieb nicht mehr wegzudenken. Deshalb stellten wir auch die Web-Präsenz des Weinlandhofes auf neue Beine. In einem ersten Schritt analysierten wir die Bedürfnisse der Gäste auf Basis der Webstatistik und gewichteten darauf aufbauend die Inhalte neu. Der überarbeitete Online-Content führte nicht nur zu einer übersichtlicheren Menüstruktur, sondern auch zu einem besseren Suchmaschinenranking.

In einem letzten Schritt glichen wir die Bildsprache sowie den Inhalt der Website an das Konzept des Weinlandhof-Magazins an. Darüber hinaus erweiterten wir die Website mit einer Online-Buchung sowie mit weiteren Features, die die Usability und die User Experience verbesserten. Ein neuer Mail-Newsletter dient als weitere Informationsquelle und verstärkt den Dialog mit den (Stamm)-Gästen.

Fazit

Die Vorgehensweise beim Marken-Relaunch von Familienbeitrieben unterscheidet sich im Ansatz kaum von der üblichen Herangehensweise: Ein klassisches Konzept (Analyse, Strategie, Botschaften, Ziele, Maßnahmen etc.) ist auch hier Basis für eine erfolgreiche Umsetzung. Entscheidender Erfolgsfaktor ist jedoch die zwischenmenschliche Komponente.

Als Agentur sehen wir uns auch als Vermittler und Bindeglied zwischen Abteilungen, Standorten, Interessensgruppen oder so wie in diesem Fall: zwischen Generationen. Vor allem bei Letzterem sind wir unseren Mitbewerbern um einiges voraus: Schließlich haben wir bei Hartinger Consulting selbst den Generationenwechsel behutsam und gut geplant vollzogen und den Wissenstransfer von Alt und Jung erfolgreich umgesetzt.

Back to Top